Wichtig!!! Nutzen Sie unsere Hinweise unter "So schützen Sie sich" vor Schadware.

Spam E-Mail mit Virus Trojaner von Hotel Stuttgarter-Eck

 

Seit neuestem werden Spam E-Mails mit einem gefährlichen Trojaner Virus Win32 Filename-A versendet.

Aktuell werden über die E-Mail Adresse der Firma Hotel-Pension Stuttgarter Eck spam E-Mails versendet mit einem gefährlichen Trojaner Virus Win32 der Kennung: Filename-A. Diese Viren/Trojaner werden mit E-Mail Adresse info@hotel-stuttgarter-eck.de oder info-noreply@hotel-stuttgarter-eck.de und dem Betreff: Online Anfrage/Reservierung (DE)” versendet werden. Versendet wird der Trojaner über info@hotel-stuttgarter-eck.de oder info-noreply@hotel-stuttgarter-eck.de jedoch die IP: [141.35.158.139] welche der Uni Jena zugeordnet werden kann. Alle Beteiligten wurden von uns über diesen Vorfall informiert.

Hierbei handelt es sich um einen Backdoor TR Trojaner welcher großen Schaden zufügen kann!

Spezifikation: Bei diesen Virus-Trojaner / Malware handelt es sich um
Win32:Malware-gen mit einem Schweregrad: Hoch
Weitere Kennungen:
outlastsn96@hotel-stuttgarter-eck.de
manners9@hotel-stuttgarter-eck.de
from [141.35.158.139]
(account manners9@hotel-stuttgarter-eck.de HELO kkzuvkki.atqrbg.net)
Message-ID: <4Z68GINKV1G2C1QJ2GAJ1X73F95E7QUK@hotel-stuttgarter-eck.de>

Wichtig!!! Öffnen Sie diese Datei nicht! Sollten Sie diese Datei bereits geöffnet und ausgeführt haben folgen Sie diesen Anweisungen.

Bleiben Sie sicher und schützen sich mir diesen Antivirus Tipps.

10 Gedanken zu “Spam E-Mail mit Virus Trojaner von Hotel Stuttgarter-Eck

  1. Ich habe versucht dieses Hotel anzurufen erst ging niemand ran dann sagten die ich soll es anzeigen!

    Komisch ist das schon ich hab das Gefühl die interssiert das nicht die Bohne!

  2. Habe denen die Mail weitergeleitet, kam nur eine Mail zurück, wo im Betreff *Virus* stand – mehr nicht. Ist denen wirklich egal. Naja, was sollen sie auch tun?!

    Komischerweise erfolgte der Versand der Mail direkt, nachdem ich mich auf einer anderen HP für eine Reservierung anmeldete, dort wurden alle Daten abgefragt und danach war eine „Error-Meldung“, so dass ich das Ganze telefonisch wiederholte.

    Jedenfalls war es zeitnah und dieselbe e-Mail-Adresse, die ich angegeben habe. Die nutze ich sonst selten.

  3. Hallo,

    ganz spannend: Ich hatte vor etwa 6 Jahren in eben diesem Hotel gebucht. Zudem: Telefon seit gestern durchgehend besetzt, seit Heute ist die Homepage nicht mehr erreichbar und es wird auf eine andere Seite weitergeleitet…

  4. Ich bekommen nur eine Starndartmai wenn ich das Hotel Stuttgarter Eck in Berlin anschreibe.

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    vielen Dank für Ihre Nachricht. Die Adresse:

    info-noreply-(at)-hotel-stuttgarter-eck.de

    gehört nicht zur unserem Haus. Bitte auf keinen Fall öffnen Sie die zugesendete Datei.

    Bitte verwenden Sie Weiterleitung um die Kriminalpolizei zu informieren oder
    melden Sie bitte die falsche Email-Sendung als SPAM bzw. einfach ignorieren
    Sie das.

    Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.

    Hotel Stuttgarter-Eck Berlin

    Telefonisch sind die auch nicht mehr zu erreichen! Frechheit!

  5. @AV Team Markus

    Hallo Markus,

    habe dort auch nochmal gestern Abend angerufen und den Sachverhalt geschildert. Heute bekam ich vom IT-ler einen Rückruf – es könne nicht an der HP liegen. Kann ich nicht beurteilen. Man wies halt alles weit von sich. (Hotel Zugbrücke, Höhr-Grenzhausen). Kann ja auch Zufall gewesen sein. Jedenfalls kam ich mir eher lästig vor.

    Finde ich gar nicht so abwegig: Man bucht auf einer Hotel-Seite, will dann alles bestätigen und dann kommt eine Error-Meldung. Das wäre für mich Laien ein Moment, in dem ein Hacker sich vor die HP geschaltet hat (ähnlich wie bei den Geldautomaten, wenn Hacker ein Fake auf die Apparatur legen und somit die Daten und die Karte abgeifen können – so stelle ich mir das halt vor).

    Das Hotel Stuttgarter-Eck hat sich aber nochmal per Mail gemeldet, weil ich nicht locker ließ. Sie meinten, sie hätten nichts damit zu tun. Die waren gestern sicher überlastet bei den Spam-Mails.

    Grüße Birgit

    • Naja ich weiß das die vom Hotel es sich einfach machen (wollen) was es aber nicht ist. Die Spammails müssen im oberen 5 Stelligen Bereich liegen was schon allerhand ist. Direkt dafür können die vom Hotel nichts, aber nichts zu tun ist der größte Fehler den man machen kann.

      Den Betroffenen den Weg zur Anzeige zu weisen ist FALSCH, dass müsste das Hotel also der Domaininhaber machen!

  6. Hallo, gehöre auch zu den „Opfern“, AVIRA hat den Anhang nicht geöffnet, weil schon als verseucht erkannt. Habe die komplette mail gelöscht, reicht das jetzt aus?
    Danke für eine Antwort. Birgit G.

    • Hallo,

      ja wenn Sie nicht geöffnet und ausgeführt haben ist es OK. Löschen ist das einzig richtige!

      Schönes WE …. Grüße Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.