Wichtig!!! Nutzen Sie unsere Hinweise unter "So schützen Sie sich" vor Schadware.

BKA / GVU Trojaner-Viren wieder häufige Auffälligkeiten

 

Wieder ist es an der Tagesordnung von PC/IT Experten. Immer mehr Opfer von BKA/GVU Trojanerviren geschädigte gibt es.

Was ist ein BKA oder GVU Trojaner Virus?

((BKA oder GVU Trojaner)) sind ((Viren)) welche von russischen Studenten geschrieben wurden um schnell und einfach richtig Kasse zu machen. Das Konzept ging auch auf. Vor 2 Jahren wurden in Russland eine Gruppe Studenten verhaften und verurteilet wegen der Verbreitung von gefährlichen Computerinhalten. Danach war es eine kurze Zeit ruhig. Nun ist der bis jetzt höchste Punkt der Verbreitung erreicht. Mittlerweile gibt es täglich tausende indizierte Rechner.

Wie verbreiten sich diese Trojaner-Viren?

BKA oder GVU ((Trojaner)) übertragen sich sehr häufig auf illegalen ((Webseiten)) dazu gehören Filesharing und Ponoseiten welche kein seriöses Impressum führen. Aber auch durch Links und angeblichen Empfehlungen welche per E-Mail gesendet werden können Überträger der BKA oder GVU Trojaner sein. In anderen Fallen überträgt sich der Trojaner Virus auch über unsichere PDF Reader. PDF Reader sicher konfigurieren.

Wie kann man sich schützen?

Nutzen Sie immer ein aktuelles ((Antivirenprogramm)) am besten eine kostenpflichtige Vollversion. Als ganz gut eignen sich zb. Avast, Avira, AVG oder Bitdefender. Aber auch weitere AV Programme können schützen. Antivirenprogramme im Vergleiche

Was muss man tun wenn man einen solchen Trojaner hat?

Wenn Sie einen BKA oder GVU Trojaner auf Ihrem System haben sollten Sie umgehend handeln. Da es viele unterschiedliche Versionen der Trojaner Viren gibt ist eine pauschale Lösung nicht möglich. Es empfiehlt sich aber immer einen Experten zu konsultieren!

Die einzige 100%ige Sicherheit bietet nur ein Neuaufsetzen des Systems inkl. des MBR (Master Boot Record). Dies ist besonders im geschäftlichen Bereich dringen zu empfehlen!

Hilfe

Wir sind gerne für Sie da. Rufen Sie uns für Hilfe an: 07150-605501 oder per Kontaktformular.

Weitere Lösungen:

Als ganz gut hat sich auch die Nutzung des Trojaner-Board heraus gestellt. Dort sollte man ein Thema eröffnen und bekommt in der Regel gute Hilfe zu Bereinigung des Systems. Man sollte da allerdings einigen Kenntnisse mit der Bedienung von Foren und Programmen haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.