Wichtig!!! Nutzen Sie unsere Hinweise unter "So schützen Sie sich" vor Schadware.

Neue Spamwelle der Versicherungsvergleiche

 

Neue Spamwelle hat Deutschland im Griff. Es hört nicht auf, seit 6 Monaten wütet die teils massive Spamwelle über unser schönes Land!

Wer steckt dahinter?

Dahinter stecken zumeisst Ausländer welche versuchen mit perfinden Methoden, Geld durch Betrug zu generieren!

Auch die Versicherungen wie AXA und Debeka lassen sich von diese kriminellen bewerben! Wichtig ist zu wissen, dass Name und Anschrift immer gefälscht sind und sich die Spamdomains regelmässig änderm!

Was Sie tun können? Nutzen Sie einen guten Spamfilter! Erstatten Sie Anzeige bei Versicherungen und Polizei!

Beispiele der Spam-Mails:

Werte Leserinnen und Leser,

 

Statistisch gesehen wird zukünftig jede zweite Frau und jeder dritte Mann irgendwann im Leben von einer Pflegebedürftigkeit betroffen sein.

Die Absicherung von finanziellen Pflegerisiken gehört daher zu den Kernthemen. Jetzt Angebote abfordern:

 

http://domain.net/goto/c/11y8A/BA92/K5TMN3xhIL/

 

 

Tipp: Warum eine Pflegezusatzversicherung wichtig ist

 

Die gute Nachricht: Jeder ist pflegeversichert.

 

Die schlechte: Das reicht auch nach Wirksamwerden der Pflegestärkungsgesetze bei weitem nicht aus. Die offiziellen Statistiken beweisen: Deutschland wird immer älter. Das hat nicht nur gravierende Folgen für die Altersvorsorge. Auch das bisherige System der gesetzlichen Pflegeversicherung steht zunehmend unter Druck: Die kontinuierlich kleiner werdende Zahl junger Menschen ist nicht mehr in der Lage, für die stetig wachsende Gruppe der Alten und Pflegebedürftigen aufzukommen.

Im Pflegefall übernimmt die gesetzliche / private Pflegepflichtversicherung auch nach der Pflegereform 2017 nur einen Teil der entstehenden Kosten. Der große Rest ist vom Pflegebedürftigen selbst zu zahlen. Reicht die Rente nicht aus, kann das Vermögen zur Deckung der Kosten herangezogen werden.

Nicht selten müssen Ehepartner oder Kinder für einen Teil der Gesamtkosten aufkommen.

 

 

 

Ihre

 

Petra S.

Alsterk.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.